Ab € 99,- versandkostenfrei bestellen !!

9 Tipps zur Verlängerung der Batterielaufzeit ihrer Wildkamera

9 Tips zur Verlängerung der Batterielaufzeit ihrer Wildkamera

Die Lebensdauer der in ihrer Wildkamera verwendeten Batterien hängt hauptsächlich von der Menge der aufgenommen Fotos und Videos ab. Insbesondere Nachtaufnahmen (hier besonders Videos) haben den größten Energiebedarf, da hier der Schwarzlichtblitz für die notwendige Beleuchtung sorgen muss! Tiefe Außentemperaturen verringern ebenfalls die Batterielebensdauer.

Nachstehend finden Sie 9 Tipps, wie Sie die Batterielaufzeit Ihrer Wildkamera erheblich verlängern können:

 
1. Verwenden Sie ein externes Akkupack anstelle der Standardbatterien.

Sie finden unser externes, wiederaufladbares Li-Ion Akkupack hier 

2. Videoaufnahmen abschalten. Diese haben den höchsten Energieverbrauch, schalten Sie diese, wenn nicht benötigt, ab.

Menüpunkt Cam - Kamera Modus - (nur) Foto einstellen

3. Aufstellort beachten, um eine Vielzahl von unerwünschte Aufnahmen zu vermeiden.

Achten Sie besonders darauf, dass sich im Nahbereich der Kamera keine Gegenstände befinden, die sich im Wind oder auf andere Weise bewegen können (zB. Äste, Büsche, Bäume, Blätter, Gräser und auch fließende Gewässer). Befestigen Sie die Kamera nur an festen und stabilen Gegenständen, die sich nicht bewegen können.

4. Anpassen der Auslöseempfindlichkeit ihrer Wildkamera an die Jahreszeit.

Menüpunkt PIR - Empfindlichkeit - niedrig (zB. im Winter stellen Sie die Auslöseempfindlichkeit auf niedrig)

5. Pausen zwischen den Aufnahmen. Um von einem längeren Ereignis nicht zu viele ähnliche Fotos zu erzeugen, kann eine Pause zwischen zwei Aufnahmen eingestellt werden.

Menüpunkt PIR - Verzögerung - 00:02:00 (zB. für eine Pause von jeweils 2 Minuten 00:02:00 einstellen)

6. Aufnahmen auf bestimmte Zeiten beschränken. Sie können den Zeitpunkt der Aufnahmefunktion der Kamera zeitlich eingrenzen.

Menüpunkt PIR - Zeituhr - „Zeitangaben“ (zB. Schaltuhr von 17:00 – 19:00, die Kamera nimmt nur zwischen 17:00 und 19:00 Uhr auf)

7. Verwenden Sie eine kurze Belichtungszeit

Menüpunkt Cam - Min. Unschärfe einstellen

8. Videolänge beschränken. Wenn Sie Videos verwenden, beschränken Sie die Videolänge

Menüpunkt Cam - Videolänge auf 5 Sekunden reduzieren (Standardeinstellung)

9. Nehmen Sie nur 1 Foto pro Sensorauslösung auf

Menüpunkt Cam - Mehrfachfotos - 1 Foto einstellen

 

Mit diesen Tipps können Sie die maximale Batterielaufzeit für ihre Wildkamera erheblich verlängern, reduzieren damit die Beunruhigung im Revier und schonen ihren Geldbeutel.

 

Noch keine Wildkamera von revierbedarf.at ?

Hier finden Sie die erste vollständig konfigurierte Wildkamera für Österreich 

Wildkamera 3G
Sie müssen keinerlei Einstellungen mehr durchführen. Die Kamera wird von revierbedarf.at bereits für den Versand von Fotos an die von Ihnen bekanntgegebene E-Mail Adresse konfiguriert.
 
Rundum Sorglos Paket - einschalten und fertig!

    3 Kommentare

    • Hab was dazugelernt,sehr gut Informationen.

      MfG.
      MfG Robert Pani

      Robert Pani
    • Durch den Schwarzlichtblitz gibt es kein für das Wild sichtbares Licht bei der Kamera!

      Revierbedarf
    • Wenn die Kamera Fotos macht sieht man da vorne ein Licht? Hab eine Kamera vom Hofer u. jedesmal wenns Foto macht blitzt vorne ein rotesLicht ,das verträgt der Fischotter nicht erst blitzartig beim Teufl

      Aschauer Berta

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen